Sprechendes Denkmal

Denkmale erzählen ihre Geschichte

Denkmale erzählen ihre Geschichte

Auf dieser Seite stellen sich zwölf ausgewählte Denkmale in NRW vor: Wann wurden sie errichtet, was war ihr ursprünglicher Zweck und welche Bedeutung haben sie heute? Aber auch: Was haben sie erlebt und was können wir heute aus ihrer Geschichte lernen?

Jedes Denkmal hat eine Botschaft für uns. Sie zeigen Haltung und repräsentieren Werte, die noch heute die Basis für eine demokratische und offene Gesellschaft bilden. Gleichzeitig spiegeln die Denkmale die Vielfalt der Kulturlandschaft in NRW wider. Es lohnt sich nicht nur, in ihre Geschichten einzutauchen, sondern auch in ihren Erhalt zu investieren.

Über das Projekt

Im Jahr 2020 feiert die GlücksSpirale ihr 50-jähriges Jubiläum. Aus ihren Erlösen wird neben dem Sport und der Wohlfahrtspflege auch der Denkmalschutz gefördert. Um das Jubiläum zu feiern, haben die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und WestLotto das Projekt Das sprechende Denkmal initiiert.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland. WestLotto unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dabei, die historischen Zeugen zu schützen und für spätere Generationen zu bewahren.

Bad Wünnenberg

Altes Gericht Fürstenberg

Gewaltenteilung und eine unabhängige Justiz sind wichtige Säulen der Demokratie. Vor rund 250 Jahren waren die Zeiten andere: Ich habe diese Zeiten erlebt, ich stamme nämlich aus dem Jahr 1736 und kann als ehemaliger Gerichtssaal mit angeschlossenen Zellen anschaulich davon erzählen.

Bonn

Bundesbüdchen

Bockwurst mit dem Fraktionsvorsitzenden, Käffchen mit dem politischen Gegner – das gab‘s nur bei mir. In 40 Jahren am ehemaligen Regierungssitz Bonn habe ich viel gesehen und kann viele Geschichten über politische Größen wie Helmut Kohl oder Joschka Fischer erzählen.

Bünde

Universum Kino

Als erstes Kino in Westfalen erlebte ich nicht nur glamouröse Zeiten der Kinogeschichte: Von den goldenen 20ern über Nazi-Propaganda bis hin zu einer ungewöhnlichen Umbauaktion kann ich aufregende Geschichten erzählen – und lade zum Besuch ein, denn ich bin auch heute noch aktiv.

Gelsenkirchen

Zeche Consolidation

Nicht nur in der Industriegeschichte des Ruhrgebiets spielte ich eine entscheidende Rolle, sondern auch bei der Gründung eines der bekanntesten deutschen Fußballvereine. Was die Bergleute und Schalke 04 in der Stadt der 1000 Feuer noch heute verbindet, möchte ich erzählen.

Hagen

Haus Harkorten

Als prächtiges spätbarockes Herrenhaus wurde ich 1756/57 auf dem Gut der einflussreichen Familie Harkort errichtet. Ich bin der Geburtsort von Friedrich Harkort, dem bedeutenden Politiker, Industriellen und „Vater des Ruhrgebiets“.

Havixbeck

Burg Hülshoff

Eine der berühmtesten deutschen Dichterinnen, Annette von Droste-Hülshoff, wurde hier bei mir, einer typisch westfälischen Wasserburg, geboren. Und wie meine prominente Bewohnerin habe auch ich einiges zum Thema Feminismus zu sagen.

Kirchlengern

Altes Bauernbad

© Gemeinde Kirchlengern

Heutzutage ist es selbstverständlich, ein Badezimmer zu Hause zu haben. Früher sah das ganz anders aus. Von den Anfängen der Hygiene und wie wichtig sie heute ist, weiß ich als altes Bauernbad zu berichten.

Köln

Ehem. Israelitische Asyl

Meinen ursprünglichen Zweck habe ich in jüngster Zeit als Wohlfahrtszentrum für alle Menschen wiederaufgenommen. Ich habe allerdings eine bewegte und schlimme Geschichte hinter mir, die noch heute als Mahnung gegen Diskriminierung dienen soll.

Köln

Bahnhof Belvedere

Im Jahr 1832 war ich eine ganz neue Art von Bauwerk und Teil der weltweit ersten internationalen Eisenbahnstrecke. Außerdem habe ich eine bewegte Geschichte hinter mir – z. B. bot ich Unterschlupf vor der Nazi-Verfolgung.

Leverkusen

Schiffsbrücke

Rheinkilometer 702,5 – dort liege ich. Ich bin eine historische Schiffsbrücke, die aus drei Fischerbooten mit den Namen EINIGKEIT, RECHT und FREIHEIT konstruiert ist und früher das Bayer-Gelände erschloss. 2012 wurde ich wiedererrichtet und lade wieder zum Gang über die Wuppermündung und Sinnieren über die Werte der Demokratie ein.

Münster

Leprosenhaus

1326 gegründet war ich für die Leprakranken ein wichtiger Zufluchtsort. Heute wirkt mein Fachwerkhaus von 1662 heimelig, aber ich kann eine ambivalente Geschichte von Isolation, aber auch Zuwendung schildern.

Hoinkhausen

Industrieschule

Bildung und Fachkenntnisse verbinden – ein Erfolgsmodell. So war ich 1802 als erste Industrieschule in Westfalen auch Vorbild für die heutigen Berufsschulen. Wie entstand die Idee und was ist bei allem Erfolg heute anders als damals?